URL: www.caritas-zentrum-neustadt.de/termine/kurzworkshop-zu-fake-news/1523056/
Stand: 04.07.2016
  • 24. September 2019  - 

    Beginn: 17:00 Uhr
  • 19. September 2019

    Ende: 19:00 Uhr

Kurzworkshop zu Fake News -

Dieser Kurzworkshop am Dienstag, 24. September, von 17 bis 19 Uhr, bietet informative Inputs sowie einen Austausch zu verschiedenen Fragen in Verbindung mit einem Thema, das leider weiterhin aktuell bleibt. Was ist der Unterschied zwischen Falschmeldungen und Fake News - wie funktionieren Letztere?

Was sind in Deutschland und auf internationaler Ebene typische Quellen, Erscheinungsformen und typische Akteure in Sachen "Fake News", welche Rolle spielt das Internet? Warum können "Fake News" schädlich sein und warum sind Menschen anfällig dafür? Welche Möglichkeiten und Hilfestellungen gibt es, um Quellen, Meldungen und Aussagen zu überprüfen?

Welche Portale sind hilfreich? Was kann ich tun, wenn ich denke, dass Freunde oder Bekannte Fake News teilen, weitergeben und ihnen auf den Leim gegangen sind? Was kann ich tun, wenn Freunde und Bekannte sagen, dass sie den klassischen Medien nicht mehr vertrauen und was sind die Anzeichen dafür? Wo kippt legitime Medienkritik um in "Lügenpresse"-Rufe und entsprechende

Haltungen? Die Gesellschaft und jeder Einzelne ist aufgefordert, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen - auch im Sinne einer Prävention gegen Meinungsmanipulation und gegen die Gefährdung von Prinzipien der Pressefreiheit und der Demokratie.

Leitung: Martina Gemmar, Dipl.-Pädagogin
Projekt "Zusammenhalt durch Teilhabe - Gelebte Demokratie" im Caritasverband für die Diözese Speyer

Veranstaltungsort: Caritas-Zentrum Neustadt, kostenfrei

Anmeldungen bei:
Susanne Kaiser-Zech, Caritas-Zentrum Neustadt,
Referentin für Gemeindecaritas und Freiwilligenarbeit
susanne.kaiser-zech@caritas-speyer.de
erforderlich bis Dienstag, 17. September


 

Copyright: © caritas  2019